Die Hüfte

Prof. Dr. med. 
Christof Rader
Dr. med.
Nicola Ihme
Dr. med.
Norbert Corsten
Dr. med.
Martin Schiweck

Das Hüftgelenk stellt anatomisch die gelenkige Verbindung des Rumpfes mit den Beinen dar. Es verbindet Becken- und Oberschenkelknochen. Als Kugelgelenk ausgeformt, garantiert uns das Hüftgelenk große Bewegungsfreiheit. Das Gelenk besteht aus der Hüftpfanne im Beckenknochen und dem Hüftkopf. Beide Teile sind mit einer knorpeligen Gleitschicht überzogen. Bänder zwischen den Knochen geben dem Gelenk die notwendige Stabilität; durch Muskeln und deren Sehnen wird es bewegt.

Behandlungsmöglichkeiten

Nach Abfragen der Anamnese (Vorgeschichte und Beschwerdeverlauf), Untersuchung der Hüfte, Diagnostik mittels Röntgen ggf. Kernspin- oder Computertomographieuntersuchung kann eine Diagnose gestellt werden.

Erkrankungen der Hüfte können dann auf verschiedene Art und Weise behandelt werden: